Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist die wichtigste Behandlungsmethode der sogenannten „Aurikulotherapie“, die alle Manipulationen an der Ohrmuschel zu therapeutischen Zwecken beinhaltet. Bei der Ohrakupunktur werden empfindliche Punkte am Ohr mittels Nadelreiz stimuliert. Die Aurikulotherapie ist, losgelöst von der chinesischen Akupunktur, eine eigenständige Methode, die zwar auch Nadeln benutzt, aber davon ausgeht, daß verschiedene Ohrregionen zu bestimmten Körperorganen zuzuordnen seien und sich letztlich so der ganze Körper auf die Ohrmuschel projeziere. Diese Projektion des ganzen Menschen auf bestimmte Körperregionen nennt man Somatotopie („soma“=Körper, „topos“=Ort (griech.)). Die Wirkungsweise an sich wird dabei, ähnlich wie in der Akupunktur durch die Ausschüttung von Transmittersubstanzen (Überträgersubstanzen) erklärt, Auf der anderen Seite sollen aber auch direkte Verbindungen von der Ohrmuschel zu Strukturen des ZNS (Zentralnervensystems) existieren, weswegen die Ohrakupunktur außer zur Therapie von Schmerzen, Allergien, Asthma usw. auch bei Nikotinsucht empfohlen wird.

Eine Anerkennung der Ohrakupunktur ist wissenschaftlich nicht gegeben, weil die Bezüge zu Krankheitsbildern nicht bewiesen sind und keine wissenschaftliche Absicherung der Wirkung zu erkennen ist.

Ohrakupunktur ohrakupunktur