Amalgam-Ausleitung

Mit einer Amalgam-Ausleitung können Sie Ihren Körper von giftigen Rückständen befreien

Die Amalgam-Ausleitung ist wissenschaftlich nicht anerkannt. So basiert die Amalgam-Ausleitung auf naturheilkundlichen Methoden. Die Wirksamkeit der Amalgam-Ausleitung wurde von der Schulmedizin bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bestätigt. Dennoch wurden von vielen Patienten positive Erfahrungen mit der Amalgam-Ausleitung berichtet. Amalgam ist ein Zahnfüllstoff, der zu 50 Prozent aus Quecksilber besteht. Auch Silber, Zinn, Kupfer, Zink sind Bestandteile des Amalgam. Durch den Speichelfluss im Mund können die Metalle in der Amalgam-Füllung korrodieren. Beim Kauen und Trinken, besonders beim Kauen von Kaugummi oder Trinken von heißen Getränken, sowie beim Essen oder Trinken von sauren Speisen, kann sich Quecksilber aus der Amalgam-Füllung lösen. Bei Beschwerden aufgrund der Amalgam-Füllungen, sollten diese sofort von einem Zahnarzt entfernt werden. Nach der Entfernung der Amalgam-Füllungen kann eine Therapie zur Amalgam-Ausleitungdurchgeführt werden. Die Amalgam-Ausleitung soll dazu führen, dass die giftigen Quecksilber-Rückstände aus dem Körper entfernt werden. Weitere Fragen zur Amalgam-Ausleitung beantworten wir Ihnen gern. Eine Amalgam-Ausleitung kann Ihnen helfen, sich gesünder und fitter zu fühlen. Neben der Amalgam-Ausleitung gibt es weitere naturheilkundliche Methoden zur Entgiftung des Körpers.